Der Anfang?

Es ist schwer, einen Blog zu starten. Das finde ich zumindest. Ein Blog soll informieren, er soll Anreize geben, Unterhaltung bieten — im besten Fall nicht nerven. Kein Spam. Mit welchem Beitrag beginnt man also eine solches Untergangen? In gewisser Weise führe ich seit vielen Jahren einen Blog auf Instagram, und jetzt auf ein neues Medium überzusiedeln — zwei Blogs gleichzeitig zu betreiben — stellt eine Herausforderung dar.

Hallo, schön, dich kennenzulernen. Ich heiße Eileen und schreibe aus Leidenschaft phantastische Bücher — die Prise (manchmal auch Tonne) Magie brauche ich in meinem Leben, ob nun als Leserin oder Autorin. Wenn du hier bist, geht es dir bestimmt ähnlich. Auf diesem Blog werde ich nicht erzählen, wie ich zum Schreiben gekommen bin oder wie ich ein Buch schreibe — das werde ich so oft in Interviews gefragt, dass es sich hier wie eine Wiederholung anfühlen würde. Dabei will ich euch, die diesen Blog verfolgen, etwas Neues anbieten. Etwas, das ihr nur hier seht. Darunter fallen Kurzgeschichten, die sich als Spin-Offs zu meinen bisherigen Büchern ergeben haben (die ich aber vielleicht auch über meinen baldigen Newsletter versenden werde); vertiefte Einblicke in Themen, die ich in meinen Veröffentlichungen nur am Rande erwähnt habe; aktuelle und aufregende Neuigkeiten; und Berichte über Lesungen, die ich gegeben habe. Alles, was mir in den Fingern brennt und nicht in Romane passt. Wir werden sehen, was geschehen wird.

Oh – fast hätte ich es vergessen. Während ich das schreibe und ihr es lest, können wir uns gerne vorstellen, dass wir in einem wunderschön rustikalen Raum wie diesen hier sitzen:

Der Regen prasselt gegen die dünnen Fensterscheiben, während das Kaminfeuer knistert und wir den Geruch alter Bücher einatmen. In die weichen Polster geschmiegt, lauschen wir dem Echo der Fantasy-Welten, die mit jeder gelesenen Zeile lebendiger werden …

Holt euch einen Tee, Kaffee, ein Wasser — und los geht´s!

„Man sagte, dass Worte Macht hatten, und das stimmte auch bis zu einem gewissen Grad. Aber wahre Macht barg nur die Ursprache des Universums. Wer auch immer sie in die Welt gesetzt hatte, hatte jeder Silbe Magie verliehen, sodass mit ihnen aus Fantasie Realität werden konnte.“

Tales of Death 3: Der Rat des Lichts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.